Georg Bosold
www.griechische-sagen.de

Götter und Sagengestalten der griechischen Mythologie

Perieres

Perieres war König von Messenien. Seine Söhne sind Aphareos, Leukippos, Tyndareos und Ikarios.

Aphareos wurde Vater von Idas und Lynkeus, die die Apharetiden genannt wurden.

Leukippos hatte die Töchter Hilaeira und Phoibe (nicht die Titanin Phoibe), die auch die Leukäppiden geheißen wurden. Sie waren verlobt mit den Apharetiden. Die Dioskuren wollten die Leukäppiden rauben und gerieten daher mit den Apharetiden in Streit.

Tyndareos, Gemahl von Leda, wurde Vater von Kastor, einem der Dioskuren, und Klytaimestra. Für Helene (Helena) und Polydeukes war er dagegen nur der Pflegevater. Er gab aber seinem Schwiegersohn Menelaos, dem Gatten seiner Pflegetochter Helena, die Herrschaft von Sparta.

Ikarios war von Dionysos mit einer Weinranke beschenkt und in den Ausbau und in der Herstellung von Wein unterwiesen worden. Als Hirten, trunken von seinem Wein, glaubten, vergiftet worden zu sein, töteten sie ihn.
Seine Töchter sind Penelope und Erigone.
Penelope wurde Gattin des Odysseus.
Erigone suchte mit ihrem Hund Maira ihren Vater. Als sie nur sein Grab gefunden hatte, erhängte sich dort.

Kapitelnavigation

Literatur     Impressum/Kontakt     Datenschutz